Prognose Schweiz

Prognose für die Schweiz bei der WM 2014

Die Schweiz als Geheimfavorit?

Glaubt man dem PwC World Cup Index, sollte die Schweiz bei der kommenden Fußball WM bis ins Viertelfinale vorrücken. Dass sie eine technisch starke Mannschaft sind, haben die Schweizer unter anderem beim 1:0 Sieg gegen Spanien bei der WM 2010 gezeigt.
Der große Wurf gelang der Schweiz bisher aber noch nicht. Wird es ihr bei der kommenden WM in Brasilien gelingen? Kann Trainerlegende Ottmar Hitzfeld den Schweizern zu einer Sensation verhelfen?

Stützt man sich auf den PwC Index, wird die Stärke einer Fußballnation aus folgenden fünf Kriterien berechnet:
– Form anhand des aktuellen Fifa-Rankings
– bisheriges Abschneiden in Spielen gegen Fifa-Ranking relevante Nationen
– die Anzahl der lizensierten Spieler
– bisherige WM-Teilnahmen
– europäische oder südamerikanische Mannschafft (Heimvorteil)

Anhand dieser Berechnung sollte die Schweiz in der Gruppe E vor Equador, Frankreich und Honduras den Gruppensieg davontragen. Im Achtelfinale würde sie gegen Bosnien-Herzegowina ebenfalls gewinnen und träfe dann im Viertelfinale auf Deutschland. Vorrausgesetzt Deutschland gewinnt ebenfalls, den Berechnungen entsprechend, die Gruppe G und das Viertelfinale gegen Russland.

Da jedoch laut PwC Deutschland deutlich stärker als die Schweiz ist, wäre im Viertelfinale gegen Deutschland Endstation.

Glaubt man dieser Berechnung sollte Brasilien die WM gewinnen, fussballstarke Nationen wie Portugal, England oder Niederlande hingegen werden die Vorrunde nicht überstehen.

Das Schöne am Fussball ist jedoch, dass es immer einen unberechenbaren Ausgang nehmen kann. Es gibt zahlreiche, nicht kalkulierbare, Zufallsfaktoren, welche den Ausgang jedes Spiels ungewiss lassen. Völlig unerheblich wie klar eine Partie rein statistisch betrachtet sei.

Somit bleit abzuwarten ob Ottmar Hitzfeld bei der WM 2014 mit der Schweiz eine ähnliche Sensation schafft, wie es Otto Rehhagel mit Griechenland bei der EM 2004 gelang.

Schreibe einen Kommentar